!!! Wichtige Infos!!!

 

 

Jeder kann eine Rasse korrekt im Verband züchten!!!!

 

Warum gibt es billige Welpen? 

 

Weil Zucht ohne Kontrolle

Keine REGELN bedeutet!!

Keine Kontrolle!! 

Keine Kosten!! 

SOMIT Billig abzugeben!!

 

Die Eltern ohne Papiere bedeutet MISCHLING!

Niemand kann beweisen was darin steckt!!

                                                                                Es könnten die Eltern sogar Geschwister sein!!

Niemand kann eine konrtollierte Zucht ohne Papiere gewährleisten! 

Zucht heißt Verantwortung!!!

Mit jedem Welpen ohne FCI Papiere fördern sie das Leid der Billigwelpen und deren Hundeeltern!


click für Infos in der Navigation --->

Einst und Jetzt / Standard des ZPs

Einst wurde der Zwergpinscher .....

Charakter / Wesen

Beschreibung des meist unterschätzten Zwergpinschers.

Warum Papiere?

Weil nur so garantiert werden kann, dass man einen Freund fürs Leben aus kontrollierter Zucht bekommt.

Ein Denkanstoss von mir: Warum gibt es Züchter ohne Papiere?

Nicht weil die Papiere zu viel kosten, aber es gibt keine Kontrolle, keine Regel, keine Vorgaben an die man sich halten muss.

 

Folgende Untersuchungen sind zwingend vom Verband vorgeschrieben und deren Ergebnis schriftlich vorzulegen. Dies dient zum Schutz der Erhaltung der Gesundheit der Zwergpinscher!

Augen - Untersuchung auf erbliche Krankheiten

Untersuchung ab 12 Monaten spätestens vor 1. Zuchteinsatz und mit 4 Jahren vorgeschrieben.

Patella - Patellaluxation:

Untersuchung ab 12 Monaten spätestens vor 1. Zuchteinsatz und ab 3. Jahren vorgeschrieben.

Alopezie - Haarausfall

Untersuchung ab 12 Monaten spätestens vor 1. Zuchteinsatz vorgeschrieben

Weiters achten wir auch wie im Standard vorgeschrieben auf die Vollzahnigkeit und Korrektheit des Gebisses.

Beim erwachsenen Hund besteht das bleibende Gebiss aus insgesamt 42 Zähnen.

ZTP - ZuchtTauglichkeitsPrüfung!

Diese wird neben Gesundheitsuntersuchungen und Ausstellungsergebnissen zusätzlich gefordert und ist zwingend, damit ein Hund in die Zucht darf. Hier wird der Formwert und das Wesen von einem jeweils dafür geschulten Richter überprüft und verschiedene Anforderungen an den Hund gestellt.

Formwert bedeutet: Schönheit, Rassetypisch, Größe, Vollzahnigkeit, Fell, etc.

Wesen bedeutet: der Hund wird mit Umweltsituationen konfrontiert! Begrüßung des Richters mit Handschlag, Radfahrer mit Klingel, vorbeigehen an einem Hund, in eine Menschenmenge laufen, diese mit Handschlag begrüßen und von deren eingekreist werden, an klatschender Menschenmenge vorbei gehen, Bindung - abrufbar sein und von fremden Menschen gehalten werden und auch der Spieltrieb wird kontrolliert;